• Amundi ETF MSCI Italy

    Italien: kurzfristiges Erholungspotenzial

    Jetzt mit ausgewähltem ETF daran partizipieren

MSCI Italien - dunkle Wolken lichten sich

Die große konjunkturelle Dynamik ist in Italien (Erwartetes BIP-Wachstum: 2017:1,5%, 2018:+1,3%, 2019: +1,2%; Quelle Commerzbank) weiterhin nicht zu erkennen und fällt als positiver Faktor für den italienischen Markt aus. Hier ist auch keine grundlegende Änderung zu erwarten, da größere Strukturreformen weiterhin nicht angegangen werden dürften und die politischen Turbulenzen auch die wirtschaftliche Unsicherheit erhöht haben.

Entsprechend ist dem italienischen Markt nach einem sehr guten Start in das Jahr 2018 die Luft ausgegangen und hat sich in den vergangenen Monaten – im Gleichklang mit steigenden Spreads auf der Anleiheseite - schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt. Das Risikoprofil für den Aktienmarkt ist zwar weiterhin deutlich erhöht und die längerfristigen Perspektiven sind unverändert verhalten. Sollten sich aber die jüngsten deutlich moderaten Töne aus der Regierung bestätigen und die anstehende Haushaltsplanung in Italien die bisherigen Befürchtungen des Marktes nicht wahr werden lassen, besteht kurzfristiges Erholungspotenzial für den Markt.

Amundi ETF MSCI Italy UCITS ETF

Aktien Italien - Das Anlageziel des AMUNDI ETF MSCI ITALY besteht in einer möglichst genauen Nachbildung der Performance des MSCI Italy Index - sowohl bei steigenden als auch bei rückläufigen Entwicklungen. Mit diesem ETF können Sie mit einer einzigen Transaktion an der Wertentwicklung von ca. 40 der größten und umsatzstärksten Unternehmen des italienischen Aktienmarktes partizipieren. Die im MSCI Italy Index geführten Aktien stammen aus dem wichtigsten Wertpapieruniversum des italienischen Marktes. Das Anlageuniversums des MSCI Italy-Index zielt darauf ab, ca. 85% (+/- 5%) der Freefloat-adjustierten Gesamtbörsenkapitalisierung des italienischen Marktes abzudecken. Der Free Float eines börsennotierten Unternehmens entspricht dem Teil der Aktien, die problemlos an der Börse gehandelt werden können, im Gegensatz zu den als stabil betrachteten Aktien (Eigenbesitz, von Gründern bzw. vom Staat gehaltene Aktien, Kontrollblöcke usw.).

  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Fondswährung: EUR
  • ISIN: FR0010655720
  • TER: 0,25 %

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Commerzbank Depotmodelle – für jeden das passende Depot

Sie haben noch kein Commerzbank Depot?

Für die Einmalanlage benötigen Sie ein DirektDepot, KlassikDepot oder StartDepot. Weitere Informationen zu unserem Online-Depotmodell erhalten Sie unter DirektDepot oder lernen Sie auch unsere gesamte Depot-Palette kennen unter Commerzbank Depotmodelle.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Mit einem ETF nehmen Sie nahezu 1:1 an der Marktentwicklung teil und profitieren von Ausschüttungen wie z.B. Dividenden.
  • Durch die Investition in einen ETF wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).
  • Aufgrund laufender Preisfeststellung können ETFs regelmäßig innerhalb eines Handelstages gekauft und wieder verkauft werden.
  • Geringe Managementkosten bei ETFs verbessern Ihre Renditeaussichten.
  • ETFs sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

  • ETFs schwanken im Wert: Erhebliche Verluste können entstehen.
  • Ohne aktives Management wie bei aktiv gemanagten Fonds wird bei ETFs keine bessere Wertentwicklung als die der zugrundeliegenden Indizes angestrebt.
  • Währungsrisiko bei ETFs, die sich auf Indizes in anderen Währungen beziehen.
  • Bei Swap-basierten und teilweise bei replizierenden ETFs (spezielle ETF-Varianten) kann das Risiko des Ausfalls von Geschäftspartnern bestehen (Emittentenrisiko).
  • Ein grundsätzliches Risiko bei ETFs besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität.
  • Die Ausschüttungen von Dividenden-ETFs können sowohl absolut als auch relativ stark schwanken.