• Multi-Asset-Fonds

    Multi-Asset-Fonds, weil es sich gut anfühlt

    Top-Fonds für nur 1 % kaufen1 oder 2 Jahre ohne Ausgabeaufschlag regelmäßig besparen.

Jetzt mit Multi-Asset-Fonds Vermögen aufbauen

Die Welt verändert sich täglich, das hat uns die Corona-Krise leider aktuell wieder deutlich vor Augen geführt. Gerade in dieser schwierigen Zeit mit vielen persönlichen Einschränkungen möchte man sich nicht auch noch intensiv um seine Geldanlage kümmern müssen – vor allem dann, wenn auch noch an den Börsen unruhige Zeiten herrschen.

Daher haben wir Ihnen 6 interessante Multi-Asset-Fonds, auch Mischfonds genannt, im Rahmen einer Aktion zusammengestellt. Die Multi-Asset-Fonds zeichnen sich durch Investitionen in verschiedene Anlageklassen aus, wodurch sich das Verlustrisiko in schwierigen Börsenphasen deutlich reduziert. Die Unterstützung eines aktiven Managements zahlt sich in diesen Phasen besonders aus, da das Fondsmanagement für Sie die Kapitalmärkte ständig im Auge behält und Anlageentscheidungen trifft.

Investitionen bzw. Einmalanlagen in diesen Fonds sind bis zum 31.08.20 für nur 1 % Ausgabeaufschlag1 möglich, regelmäßiges Sparen in diesen Fonds ist sogar 2 Jahre ohne Ausgabeaufschlag möglich.

Sparplan

Vorteile von Multi-Asset-Fonds

  • Aktives Management durch Experten
  • Breit diversifiziertes Portfolio durch Investitionen in mehrere Anlageklassen, wie z. B. Aktien, Anleihen und Währungen
  • Gerade in schwierigen Marktphasen vorteilhaft
  • IndexManagement investiert ausschließlich in ETFs und Indexfonds
  • Vermögensmanagement mit breiterem Allokations- und Investitonsansatz

So einfach geht's!

Einmalanlage und Sparplan für Kunden mit Commerzbank-Depot:

  1. Fonds aus unserem Angebot auswählen
  2. Über den Button 'Kaufen' direkt in den Fonds investieren bzw. über den Button 'Sparplan eröffnen' den Sparplan abschließen

Sie besitzen noch kein Commerzbank-Depot?
Eröffnen Sie das DirektDepot in wenigen Minuten online und profitieren Sie von unserem Angebot.


Unsere Aktions-Fonds

1. VermögensManagement AktienStars

VermögensManagement AktienStars

  • Der Fonds investiert weltweit in Aktienfonds...
  • ... und bildet eine flexible Kombination aus Basisthemen, wie z.B. Länder- und Branchen-Allokationen, sowie Megatrends ab
  • Laufende Überwachung der Einzelfonds durch bewährtes Fondsmanagement-Team
  • Aktienquote ist durch das Fondsmanagement flexibel steuerbar (55 % - 125 %)
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend, 2,5 % p.a. angestrebt
  • Fondswährung: Euro
  • WKN: A2H9UK
  • Laufende Kosten (TER): 2,89 %
  • Depotentgelt: Keine Anrechnung des Fonds

Wertentwicklung seit Auflage²

Ladevorgang...

In der Wertentwicklung (Chart) ist der reguläre Ausgabeaufschlag1 in Höhe von 3,50 % berücksichtigt.

VermögensManagement AktienStars investiert mit dem Ziel einer Kombination aus Ertrag und langfristigem Kapitalwachstum. Zu diesem Zweck investiert der Fonds in die globalen Kapitalmärkte insbesondere mittels Aktienfonds. Das Portfolio hat ein chancenorientiertes Risiko-/Ertragsprofil.

Als Dachfonds investiert der AktienStars nicht direkt in Aktien, sondern selektiert für die vom Fondsmanagement identifizierten attraktiven Themen die besten Manager. Dabei besteht das Anlageuniversum aus rund 3.700 Aktienfonds, die einer tiefgehenden quantitativen und qualitativen Analyse unterzogen werden.

Commerzbank Votum



Starker Kauf

Commerzbank Risikoindikator:

Commerzbank: Attraktive Wertpapierangebote

Commerzbank Risiko-/Renditeprofil:
Mäßige Rendite / mäßige Kursschwankungen

Was versteht man unter dem Risiko- und Renditeprofil?
Das Risiko-Rendite-Profil eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Chancen

Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).

Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der investierten Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips.

Aktives Management kann zusätzliche Erträge generieren.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass die Anlage von der Wechselkursentwicklung profitieren kann.

Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass erhebliche Verluste entstehen können.

Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist.

Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann je nach Eigenschaft der getätigten Investitionen stark erhöht sein.

Der Erfolg aktiven Managements ist ungewiss, passiv gemanagte Fonds (ETF) können unter Umständen besser abschneiden.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass der Anlageerfolg von der Wechselkursentwicklung belastet werden kann.

Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.

2. VermögensManagement RenditeStars

VermögensManagement RenditeStars

  • Der Fonds kombiniert aussichtsreiche Wachstums- und Ertragsstrategien...
  • ...und investiert dabei u.a. in chancenorientierte Anlagen mit möglichst hohen Ertragsaussichten, wie z.B. Dividendenfonds
  • Ziel des Fonds ist Kapitalwachstum mit möglichst beständigen Erträgen
  • Die Fonds-Allokation erfolgt über Ertrags- und Wachstumsthemen sowie diversifizierende Themen; Gewichtung jeweils zwischen 30 % - 70 %. Die Aktienquote kann in positiven Marktphasen über 50 % liegen
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend, 2,5 % p.a. angestrebt
  • Fondswährung: Euro
  • WKN: A142ZM
  • Laufende Kosten (TER): 2,69 %
  • Depotentgelt: Keine Anrechnung des Fonds

Wertentwicklung seit Auflage²

Ladevorgang...

In der Wertentwicklung (Chart) ist der reguläre Ausgabeaufschlag1 in Höhe von 3,00 % berücksichtigt.

Der Fonds investiert zum einen in Anlageklassen, die Kapitalwachstum und laufende Erträge erwarten lassen. Dazu gehören insbesondere internationale Dividendenaktien, ertragsorientierte Multi-Asset-Anlagen, Hochzins- und Schwellenlandpapiere. Zum anderen engagiert er sich in Strategien, die besonders auf Risikostreuung (Diversifikation) und Stabilität ausgerichtet sind. Diese können Multi-Asset-Anlagen, Alternative Anlagen und besonders flexible Anleihenfonds umfassen.

Die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen wird je nach Einschätzung der Kapitalmärkte durch das Fondsmanagement angepasst. Fremdwährungspositionen, die über 40 % des Fondsvermögens hinausgehen, sollen grundsätzlich gegen Euro abgesichert werden. Anlageziel ist es, eine Kombination aus Ertrag und langfristigem Kapitalwachstum zu erwirtschaften.

Commerzbank Votum



Starker Kauf

Commerzbank Risikoindikator:

Commerzbank: Attraktive Wertpapierangebote

Commerzbank Risiko-/Renditeprofil:
Mäßige Rendite / mäßige Kursschwankungen

Was versteht man unter dem Risiko- und Renditeprofil?
Das Risiko-Rendite-Profil eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Chancen

Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).

Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der investierten Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips.

Aktives Management kann zusätzliche Erträge generieren.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass die Anlage von der Wechselkursentwicklung profitieren kann.

Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass erhebliche Verluste entstehen können.

Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist.

Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann je nach Eigenschaft der getätigten Investitionen stark erhöht sein.

Der Erfolg aktiven Managements ist ungewiss, passiv gemanagte Fonds (ETF) können unter Umständen besser abschneiden.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass der Anlageerfolg von der Wechselkursentwicklung belastet werden kann.

Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.

3. IndexManagement Chance

IndexManagement Chance

  • Aktiv gemanagter ETF-Dachfonds mit Investitionen in Aktien & Anleihen
  • Aktienanteil zwischen 30 % - 100 %, langfristig durchschnittlich 80 % angestrebt
  • Anleihenanteil zwischen 0 % - 70 %
  • Dieser Fonds ist passend für chancenorientierte Kunden, die starke Wertschwankungen für deutlich höhere Renditen in Kauf nehmen
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend
  • Fondswährung: Euro
  • WKN: A2H7P3
  • Laufende Kosten (TER): 1,27 %

Wertentwicklung seit Auflage²

Ladevorgang...

In der Wertentwicklung (Chart) ist der reguläre Ausgabeaufschlag1 in Höhe von 3,00 % berücksichtigt.

Der Fonds investiert weltweit in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und den Geldmarkt. Dabei werden hauptsächlich passiv gemanagte Zielfonds (ETFs*, Indexfonds*) eingesetzt, die die Entwicklung des jeweiligen Marktsegments abbilden sollen. Die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen kann zwischenzeitlich schwanken.
Anlageziel ist es, langfristig einen Mehrertrag bezogen auf ein Portfolio aus 80 % globalen Aktien und 20 % globalen Anleihen zu erwirtschaften.

* Sowohl ETFs als auch Indexfonds bilden definierte Marktindizes nach, ETFs sind börsennotiert, Indexfonds sind nicht börsennotiert.

Commerzbank Votum



Starker Kauf

Commerzbank Risikoindikator:

Commerzbank: Attraktive Wertpapierangebote

Commerzbank Risiko-/Renditeprofil:
Etwas höhere Rendite bei teilweise starken Kursschwankungen

Was versteht man unter dem Risiko- und Renditeprofil?
Das Risiko-Rendite-Profil eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Chancen

Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).

Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der investierten Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips.

Aktives Management kann zusätzliche Erträge generieren.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass die Anlage von der Wechselkursentwicklung profitieren kann.

Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass erhebliche Verluste entstehen können.

Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist.

Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann je nach Eigenschaft der getätigten Investitionen stark erhöht sein.

Der Erfolg aktiven Managements ist ungewiss, passiv gemanagte Fonds (ETF) können unter Umständen besser abschneiden.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass der Anlageerfolg von der Wechselkursentwicklung belastet werden kann.

Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.

4. IndexManagement Wachstum

IndexManagement Wachstum

  • Aktiv gemanagter ETF-Dachfonds mit Investitionen in Aktien & Anleihen
  • Aktienanteil zwischen 25 % - 90 %, langfristig durchschnittlich 60 % angestrebt
  • Anleihenanteil zwischen 0 % - 75 %
  • Dieser Fonds ist passend für wachstumsorientierte Kunden, die höhere Wertschwankungen für höhere Renditen in Kauf nehmen
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend
  • Fondswährung: Euro
  • WKN: A2H7P2
  • Laufende Kosten (TER): 1,26 %

Wertentwicklung seit Auflage²

Ladevorgang...

In der Wertentwicklung (Chart) ist der reguläre Ausgabeaufschlag1 in Höhe von 3,00 % berücksichtigt.

Der Fonds investiert weltweit in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und den Geldmarkt. Dabei werden hauptsächlich passiv gemanagte Zielfonds (ETFs*, Indexfonds*) eingesetzt, die die Entwicklung des jeweiligen Marktsegments abbilden sollen. Die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen kann zwischenzeitlich schwanken.
Anlageziel ist es, langfristig einen Mehrertrag bezogen auf ein Portfolio aus 60 % globalen Aktien und 40 % globalen Anleihen zu erwirtschaften.

* Sowohl ETFs als auch Indexfonds bilden definierte Marktindizes nach, ETFs sind börsennotiert, Indexfonds sind nicht börsennotiert.

Commerzbank Votum



Starker Kauf

Commerzbank Risikoindikator:

Commerzbank: Attraktive Wertpapierangebote

Commerzbank Risiko-/Renditeprofil:
Mäßige Rendite / mäßige Kursschwankungen

Was versteht man unter dem Risiko- und Renditeprofil?
Das Risiko-Rendite-Profil eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Chancen

Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).

Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der investierten Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips.

Aktives Management kann zusätzliche Erträge generieren.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass die Anlage von der Wechselkursentwicklung profitieren kann.

Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass erhebliche Verluste entstehen können.

Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist.

Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann je nach Eigenschaft der getätigten Investitionen stark erhöht sein.

Der Erfolg aktiven Managements ist ungewiss, passiv gemanagte Fonds (ETF) können unter Umständen besser abschneiden.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass der Anlageerfolg von der Wechselkursentwicklung belastet werden kann.

Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.

5. IndexManagement Balance

IndexManagement Balance

  • Aktiv gemanagter ETF-Dachfonds mit Investitionen in Aktien & Anleihen
  • Aktienanteil zwischen 0 % - 60 %, langfristig durchschnittlich 40 % angestrebt
  • Anleihenanteil zwischen 0 % - 100 %
  • Dieser Fonds ist passend für Kunden, die sich positive Renditen wünschen und dafür bereit sind, gewisse Wertschwankungen in Kauf zu nehmen
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend
  • Fondswährung: Euro
  • WKN: A2H7P1
  • Laufende Kosten (TER): 1,24 %

Wertentwicklung seit Auflage²

Ladevorgang...

In der Wertentwicklung (Chart) ist der reguläre Ausgabeaufschlag1 in Höhe von 3,00 % berücksichtigt.

Der Fonds investiert weltweit in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und den Geldmarkt. Dabei werden hauptsächlich passiv gemanagte Zielfonds (ETFs*, Indexfonds*) eingesetzt, die die Entwicklung des jeweiligen Marktsegments abbilden sollen. Die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen kann zwischenzeitlich schwanken.
Anlageziel ist es, langfristig einen Mehrertrag bezogen auf ein Portfolio aus 40 % globalen Aktien und 60 % globalen Anleihen zu erwirtschaften.

* Sowohl ETFs als auch Indexfonds bilden definierte Marktindizes nach, ETFs sind börsennotiert, Indexfonds sind nicht börsennotiert.

Commerzbank Votum



Starker Kauf

Commerzbank Risikoindikator:

Commerzbank: Attraktive Wertpapierangebote

Commerzbank Risiko-/Renditeprofil:
Mäßige Rendite / mäßige Kursschwankungen

Was versteht man unter dem Risiko- und Renditeprofil?
Das Risiko-Rendite-Profil eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Chancen

Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).

Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der investierten Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips.

Aktives Management kann zusätzliche Erträge generieren.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass die Anlage von der Wechselkursentwicklung profitieren kann.

Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass erhebliche Verluste entstehen können.

Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist.

Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann je nach Eigenschaft der getätigten Investitionen stark erhöht sein.

Der Erfolg aktiven Managements ist ungewiss, passiv gemanagte Fonds (ETF) können unter Umständen besser abschneiden.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass der Anlageerfolg von der Wechselkursentwicklung belastet werden kann.

Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.

6. IndexManagement Substanz

IndexManagement Substanz

  • Aktiv gemanagter ETF-Dachfonds mit Investitionen in Aktien & Anleihen
  • Aktienanteil zwischen 0 % - 30 %, langfristig durchschnittlich 20 % angestrebt
  • Anleihenanteil zwischen 0 % - 100 %
  • Dieser Fonds ist passend für Kunden, die eine konservative Geldanlage wünschen. Augenmerk liegt primär auf Werterhalt und somit geringen Wertschwankungen, bei geringer zu erwartender Rendite
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend
  • Fondswährung: Euro
  • WKN: A2H7P0
  • Laufende Kosten (TER): 1,22 %

Wertentwicklung seit Auflage²

Ladevorgang...

In der Wertentwicklung (Chart) ist der reguläre Ausgabeaufschlag1 in Höhe von 3,00 % berücksichtigt.

Der Fonds investiert weltweit in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und den Geldmarkt. Dabei werden hauptsächlich passiv gemanagte Zielfonds (ETFs*, Indexfonds*) eingesetzt, die die Entwicklung des jeweiligen Marktsegments abbilden sollen. Die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen kann zwischenzeitlich schwanken.
Anlageziel ist es, langfristig einen Mehrertrag bezogen auf ein Portfolio aus 20 % globalen Aktien und 80 % globalen Anleihen zu erwirtschaften.

* Sowohl ETFs als auch Indexfonds bilden definierte Marktindizes nach, ETFs sind börsennotiert, Indexfonds sind nicht börsennotiert.

Commerzbank Votum



Starker Kauf

Commerzbank Risikoindikator:

Commerzbank: Attraktive Wertpapierangebote

Commerzbank Risiko-/Renditeprofil:
Geringe Rendite / geringe Kursschwankungen

Was versteht man unter dem Risiko- und Renditeprofil?
Das Risiko-Rendite-Profil eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Chancen

Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation).

Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der investierten Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips.

Aktives Management kann zusätzliche Erträge generieren.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass die Anlage von der Wechselkursentwicklung profitieren kann.

Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz dieser Gesellschaft gesichert ist.

Risiken

Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass erhebliche Verluste entstehen können.

Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen, z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, sowie Regionen, z.B. Deutschland, Europa, oder Segmente mit Small Caps oder Blue Chips besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist.

Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann je nach Eigenschaft der getätigten Investitionen stark erhöht sein.

Der Erfolg aktiven Managements ist ungewiss, passiv gemanagte Fonds (ETF) können unter Umständen besser abschneiden.

Die vom Fonds gehaltenen Wertpapiere können in verschiedenen Währungen notieren, sodass der Anlageerfolg von der Wechselkursentwicklung belastet werden kann.

Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.

1 Ertragsanteil orientiert am Ausgabeaufschlag

2 Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Fonds und ETFs, die in Fremdwährungen notieren und keine Währungsabsicherung beinhalten, unterliegen Währungsschwankungen, diese können die Rendite erhöhen oder schmälern.


Commerzbank Depotmodelle – für jeden das passende Depot

Sie haben noch kein Commerzbank Depot?

Unser Online-Depotmodell eröffnen Sie einfach und schnell unter DirektDepot. Wenn Sie ein KlassikDepot oder StartDepot eröffnen möchten, vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin. Eine Übersicht der Depotmodelle erhalten Sie unter Wertpapierdepots.

Konditionen

  • Nur online anwendbar für Inhaber eines Commerzbank DirektDepot, KlassikDepot und StartDepot.
  • Aktionskonditionen gültig bis 31.08.2020
  • Fonds-Sparplan: Bei Abschluss eines neuen Sparplans in den Aktionsfonds sind Ausführungen des Sparplans in den ersten 2 Jahre vom Ausgabeaufschlag befreit.
  • Einmal-Käufe: Für nur 1 % Ausgabeaufschlag1

Commerzbank Votum – objektiv und transparent

Unsere Fondseinschätzungen und ihre Bedeutung

Sie kennen die Funktionsweise eines Fonds und sind auf der Suche nach dem geeigneten Investment? Verlassen Sie sich auf unser Votum. Wir arbeiten mit einer Vielzahl von strategischen und kompetenten Partnern zusammen, deren Angebote wir objektiv für Sie bewerten. Wählen Sie also einfach passend zu Ihrer Risikoneignung und dem Anlagehorizont die Produkte aus, die Ihren Zielen entsprechen. Zusätzlich können Sie sich an unserer Einschätzung orientieren – schon steht Ihrer Vermögensanlage nichts mehr im Wege und Sie sichern sich attraktive Renditechancen mithilfe des Wissens unserer Experten.





Starker Kauf




Kauf




Halten




Verkauf

Risiko- und Renditeprofil

Das Risiko- und Renditeprofil (auch Risiko- und Ertragsprofil) eines Fonds bildet die Wertentwicklung ab, die eine Anlage in einen Fonds in den vergangenen fünf Jahren verzeichnet hätte, wobei im Falle fehlender historischer Daten simulierte Performancedaten verwendet werden. Die Risikobewertung des Fonds kann sich in Zukunft ändern. Es ist zu beachten, dass höhere potenzielle Gewinne im Allgemeinen auch höhere potenzielle Verluste bedeuten. Die niedrigste Risikokategorie bedeutet nicht, dass der Fonds risikolos ist.

Die Commerzbank Systematik basiert auf einer Skala von 1-7 mit folgenden Ausprägungen je Stufe:

1: Sehr geringe Rendite – sehr geringe Kursschwankungen
2: Geringe Rendite – geringe Kursschwankungen
3: Mäßige Rendite – mäßige Kursschwankungen
4: Etwas höhere Rendite bei teilweise starken Kurzsschwankungen
5: Höhere Rendite mit starken Kursschwankungen
6: Sehr hohe Rendite bei erheblichen Kursschwankungen
7: Höchste Rendite – höchste Kursschwankungen