Breites Anlageuniversum mit über 4.000 Fonds, ETFs und ETCs

Global, diversifiziert und individuell investieren

Das Anlageuniversum besteht aus rund 4.000 Wertpapieren aus den 14 wichtigsten Anlageklassen im Markt. Aus diesen sucht cominvest für Sie ausgewählte gemanagte Fonds und ETFs (Exchange Traded Funds) sowie ETCs (Exchange Traded Commodities) aus:

  • Geldmarkt Europa
  • Anleihen Euro < 3 Jahre
  • Anleihen Euro > 3 Jahre
  • Anleihen Euro, Hochzinsanleihen
  • Anleihen Global
  • Anleihen Global, Hochzinsanleihen
  • Aktien Europa
  • Aktien Global
  • Aktien USA
  • Aktien Asien
  • Edelmetalle
  • Aktien Deutschland
  • Sonstige Rohstoffe
  • Aktien Emerging Markets

Entsprechend Ihrer gewählten Anlagestrategie wird Ihr Geld auf verschiedene Anlageklassen verteilt. Für risikofreudige Investoren wählt cominvest Anlageklassen wie Aktien und Rohstoffe aus, die größere Schwankungen und Verlustrisiken, aber auch höhere Ertragschancen aufweisen. Steht hingegen für Sie die Sicherheit im Vordergrund, bieten sich schwankungsärmere Anlageklassen an. Je Anlagestrategie werden die Anlageklassen noch einmal prozentual unterschiedlich gewichtet – so passt Ihre Anlage genau zu Ihren Bedürfnissen.

Gemanagte Fonds: Überrenditen sind möglich

Die meisten Robo-Advisor-Angebote bieten Ihnen kein Investment in gemanagten Fonds an. Bei cominvest ist das anders. Denn es gibt Börsensituationen, in denen gemanagte Fonds die Benchmarks schlagen und Ihnen als Anleger Überrenditen ermöglichen. Unser Grundsatz: cominvest empfiehlt Ihnen nur dann einen gemanagten Fonds, wenn der Score des Fonds auf Basis der kurzfristigen und langfristigen Performance des Wertpapiers, des Trends und der Ratio besser abschneidet als ein vergleichbarer ETF oder ETC. Als Sondervermögen bieten Ihnen gemanagte Fonds zudem ein hohes Maß an Sicherheit: Das Fondsvermögen würde im Falle einer Insolvenz der Fondsgesellschaft nicht der Konkursmasse zugerechnet und wäre somit geschützt.

ETFs: breite Streuung und hohe Liquidität

ETFs (Exchange Traded Funds) bilden die Wertentwicklung eines Börsenindexes – beispielsweise des DAX – passiv nach und sind derzeit bei Anlegern besonders beliebt. Das hat gute Gründe: Schon mit einem Wertpapier bilden Sie eine Fülle von Einzelwerten ab. Da nur geringe Managementkosten anfallen, sind ETFs günstig. Und weil sie börsentäglich handelbar sind, bieten sie eine hohe Liquidität. Auch bei ETFs besteht für Sie kein Emittentenrisiko: Ihre Anlage wäre als Sondervermögen bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft geschützt.

ETCs: attraktive Renditechancen mit Rohstoffen

ETCs ist die Abkürzung für Exchange Traded Commodities. Diese börsengehandelten Fonds bilden analog zu ETFs den Preis der zugrunde liegenden Rohstoffe ab, also zum Beispiel von Gold oder Industriemetallen. Da ETCs kein Sondervermögen darstellen und grundsätzlich ein Emittentenrisiko besteht, berücksichtigt cominvest sie bei der Portfolio-Strukturierung nur dann, wenn sie eine wichtige Bedingung erfüllen: Sie müssen über eine zusätzliche Absicherung durch die physische Hinterlegung der abgebildeten Rohstoffe verfügen oder alternativ durch andere Wertpapiere oder Barmittel besichert sein.

Transparente Kriterien bestimmen die Auswahl der Wertpapiere

Für die Wertpapiere ermittelt cominvest mithilfe eines erprobten Investment-Algorithmus eine Rangfolge innerhalb der jeweiligen Anlageklasse. Dabei wird für jedes einzelne Wertpapier auf Basis exakter historischer Daten ein Index-Score berechnet – so lassen sich die Wertpapiere miteinander vergleichen. Für ein Investment kommen dann nur Wertpapiere infrage, die im Ranking besonders gut abschneiden.