Dynamisches Portfolio-Management und börsentägliche Risikokontrolle

Ihre Anlagestrategie bestimmt die Portfolio-Zusammenstellung

cominvest legt Ihr Geld entsprechend der von Ihnen gewählten Anlagestrategie an. Hierzu gibt es 5 Anlagestrategien, die sich unter anderem durch maximal zulässige Schwankungsbreiten, sogenannte Volatilitäten (berechnet auf Jahresbasis), unterscheiden. Aus geringeren Schwankungsbreiten ergeben sich geringere Verlustrisiken, aber auch niedrigere Renditeerwartungen. Umgekehrt gehen höhere Schwankungsbreiten mit höheren Verlustrisiken und entsprechend höheren Renditen einher. Jeder dieser Anlagestrategien ist ein Musterportfolio zugeordnet, das verschiedene Anlageklassen beinhaltet. Diese gewichtet cominvest für jede Anlagestrategie so, dass sie den definierten Volatilitätsgrenzen entsprechen.

Die Zeichen erkennen und reagieren

Einmal gestreut investieren und dann das Portfolio sich selbst überlassen – diese Strategie ist angesichts der schnellen Entwicklungen auf den Kapitalmärkten längst überholt. Heute gilt es, Portfolien nicht nur zu diversifizieren, sondern regelmäßig zu prüfen, ob die Anlagestruktur noch zur aktuellen Börsenphase passt. Deshalb profitieren Sie bei cominvest von einem dynamischen Portfolio-Management.

Dank eines speziell entwickelten Investment-Algorithmus analysiert und bewertet cominvest ständig die Flut an Informationen auf den Wertpapiermärkten. Daraus lassen sich Trends ableiten: Sollten sich bestimmte Anlageklassen deutlich besser entwickeln als andere, kann eine Umschichtung des Depots sinnvoll sein. Das dynamische Portfolio-Management gilt aber nicht nur für die Anlageklassen, sondern auch für die Wertpapiere selbst. Alle 16 Wochen wird für sämtliche Wertpapiere die aktuelle Rangfolge innerhalb der jeweiligen Anlageklasse ermittelt – und nur für Wertpapiere mit dem höchsten Ranking spricht cominvest eine Kauf- oder Halteempfehlung aus.

Besonders wichtig bei der Geldanlage: ein professionelles und aktives Risikomanagement

Mit vielen Wertpapierkäufen und -verkäufen erzielt man nicht unbedingt hohe Renditen. Wann ist also der richtige Zeitpunkt, in unsicheren Börsenphasen Liquidität aufzubauen oder zu halten? Diese schwierige Entscheidung übernimmt cominvest für Sie. Aktives Risikomanagement bedeutet, Ihr Risiko auszubalancieren mit dem Ziel, für Sie verbesserte risikoadjustierte Renditen zu erreichen. Deshalb misst cominvest börsentäglich die Schwankungsintensität und das mögliche Verlustrisiko für Ihr Vermögen. Ergibt sich aufgrund starker Volatilitäten an den Finanzmärkten eine Überschreitung der definierten Risikogrenzen, erfolgt sofort eine Optimierung der Musterportfolios. So passt cominvest das Risiko wieder an das erlaubte Maß an.