Steuerliches Meldewesen

  • Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz

    Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz

Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz

Seit dem 01.01.2018 gilt das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz nach §154 Abgabenordnung mit erweiterten Anzeigepflichten für Banken, erweiterten Mitwirkungspflichten der Steuerpflichtigen und neuen Ermittlungsbefugnissen der Finanzbehörden. Das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz setzt auf sehr breite Informationseinholung.

Kreditinstitute sind seit dem 01.01.2018 verpflichtet, von Neu- und Bestandskunden mit deutscher Steueransässigkeit das deutsche Steuermerkmal (für natürliche Personen: Steuer-Identifikationsnummer / für wirtschaftlich tätige/ juristische Personen: Wirtschafts-Identifikationsnummer oder Steuernummer dem Einkommen nach) zu erheben.

Informationen zum Ausdrucken