Steuerinformationen

Der Steuerabzug bei Zinsen, Dividenden, Fondsausschüttungen sowie Kurs- und Währungsgewinne seit dem 01.01.2009 haben abgeltende Wirkung. Das heißt, es besteht keine Pflicht mehr, diese bereits versteuerten Erträge in der Steuererklärung anzugeben. Personen, die einen unter 25 % liegenden persönlichen Steuersatz haben, können die zuviel gezahlte Steuer über die Einkommensteuererklärung zurückfordern.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Einkünfte aus Kapitalvermögen von der Abgeltungsteuer freizustellen. Hierzu kann ein Freistellungsauftrag in Höhe des Sparerpauschbetrags bis zu 801 EUR für Ledige und 1.602 EUR für Zusammenveranlagte bei Ihrer Bank vorgelegt werden. Erst wenn der Sparerpauschbetrag ausgeschöpft ist, fällt auf die den Pauschbetrag übersteigenden Kapitalerträge Abgeltungsteuer an.