Weitere Funktionen

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Anleitung zu den Menüpunkten „Datei-Upload“, „Offene Aufträge“ (Beide nur im Geschäftskundenbereich verfügbar), „Vorlagenverwaltung“ und der „Auftragshistorie“.

Datei-Upload

Hier können Sie Ihre Zahlungsverkehr-Datei im SEPA-Format (XML) einreichen. Die Einreichung von Zahlungsverkehr-Dateien im DTAUS Format sowie Auslandszahlungsverkehr-Dateien im DTAZV-Format ist nicht möglich.

Zuvor müssen Sie eine entsprechende Datei mit Ihrer eigenen Cash Management- oder Finanz- und Lohnbuchhaltungssoftware (z.B. StarMoney, Quicken, WISO Mein Geld) erstellt und gespeichert haben.

Klicken Sie auf die Linie unter der Überschrift „Dateipfad“, um eine Auswahlmaske zu erhalten, mit der Sie Ihre einzureichende Datei aus Ihrem Dateisystem (z.B. aus einem Verzeichnis auf Ihrer Festplatte) auswählen.

Beim Dateiupload darf die physikalische Datei nur eine der beiden Auftragsarten (Gutschriften oder Lastschriften) enthalten.

Anschließend wird in dem Fenster links vom Button „Durchsuchen“ der Pfad und Dateiname der ausgewählten Datei angezeigt.

In der Auswahlbox „Termin“ können Sie den Ausführungstermin einstellen. Zur Auswahl stehen die Optionen „nächstmögliche Ausführung“, „Termin aus Datei übernehmen“ oder „Eigener Termin“. Bei der Wahl eines eigenen Termins öffnet sich ein Kalender Modul bei dem ein Datum bis zu 364 Tage in der Zukunft ausgewählt werden kann. Alternativ, können Sie das Datum auch manuell auf der vorgegebenen Linie eingeben. Wenn Sie den Button „Weiter“ wählen, wird geprüft, ob die ausgewählte Datei in korrektem Format vorliegt.

Wenn diese Prüfung erfolgreich abgeschlossen wurde, werden Sie anschließend aufgefordert, den Auftrag mit einer TAN freizugeben.

Wenn Sie den Button „Abbrechen“ wählen, wird der Vorgang abgebrochen.

Bitte beachten Sie folgende formatspezifischen Hinweise:

SEPA-Format (XML):

  • Die Datei darf aktuell maximal 999 Überweisungen bzw. 999 Lastschriften enthalten.
  • Die Einreichung von Dateien mit mehreren Auftraggeberdaten ist nicht zulässig.
  • Ein in der Datei hinterlegter abweichender Auftraggeber (Ultimate Creditor) wird nicht übertragen, ebenso eine Einreicher- bzw. Auftraggeber-Identifikation (Initiating Party bzw. Debtor ID).
  • Es werden aktuell folgende Sepa-Formate unterstützt:
    • SEPA Überweisung (SEPA Credit Transfer)
    • SEPA Basislastschrift (SEPA Core Direct Debit)
    • SEPA Firmenlastschrift (SEPA B2B Direct Debit)