Fremdbankenverwaltung

Mit Hilfe der Multibanking Funktionalität haben Sie die Möglichkeit, Konten anderer Kreditinstitute auch in Ihre Finanz- und Umsatzübersicht einzubinden.

Hat die Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) Auswirkungen auf Multibanking?

PSD2 ist die Abkürzung für Payment Service Directive 2 bzw. Zahlungsdiensterichtlinie 2. Diese EU-Richtlinie reguliert den Zahlungsverkehr in Europa und schreibt unter anderem eine starke Kundenauthentifizierung beim Abruf von sensiblen Kontoinformationen vor.

Um weiterhin die Kontodaten Ihrer Fremdbank im Rahmen von Multibanking abrufen zu können, müssen Sie dem Abruf mittels starker Kundenauthentifizierung durchführen.

Welche Einschränkungen erwarten Sie als Kunde:

  • Da andere Banken die starke Authentifizierung schon vor dem 04.09. einführen werden, kann es in der Finanzübersicht im Online Banking zu Fehlermeldungen bei Fremdbankkonten kommen.
  • Das Multibanking im Online Banking muss zurzeit noch angepasst werden. Daher werden beide Features zum 04.09. vorerst abgeschaltet. Wir prüfen aktuell eine zeitnahe Reaktivierung Ende 2019/ Anfang 2020.

Welche Lösungen bieten wir an:

  • Fehlerhafte Fremdbankkonten sollten nicht entfernt werden, da sie sukzessive wieder einsehbar sein werden.

Was ist eine starke Kundenauthentifizierung?

Unter starker Kundenauthentifizierung, oder auch Zwei-Faktor-Authentifizierung, versteht man eine Authentifizierung bei der mindestens zwei „Faktoren“ von drei Faktoren zum Einsatz kommen:

  • „Inhärenz“ (biometrische Merkmale wie zum Beispiel der Fingerabdruck),
  • „Wissen“ (zum Beispiel eine PIN),
  • „Besitz“ (zum Beispiel ein Smartphone).

Der erste Faktor sind in der Regel Ihre bekannten Zugangsdaten (meist Benutzername und PIN) Ihrer Fremdbank. Der zweite Faktor ist häufig das gewohnte TAN-Verfahren, das Sie bereits bei Ihrer Fremdbank (z. B. photoTAN, SMS-TAN, flickerTAN) nutzen.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen von Multibanking nicht die Zugangsdaten und TAN-Verfahren der Commerzbank verwendet werden müssen, sondern die Ihrer Fremdbank.

Wie aktualisiere ich meine Kontoinformation ?

Für den Zugriff auf die Kontoinformationen Ihrer Zahlungsverkehrskonten kann es nötig sein, dass Sie eine starke Kundenauthentifizierung durchführen müssen. Ihre Zustimmung dafür geben Sie über die Eingabe der beiden Faktoren (teilweise kann es dazu kommen, dass nur einer der beiden Faktoren abgefragt wird).

Wenn Ihre Zustimmung abgelaufen ist, können Sie diese über die Finanzübersicht oder die Fremdbankverwaltung erneut erteilen. Dafür klicken Sie in der Finanzübersicht auf „Konto aktualisieren“. In der Fremdbankübersicht nutzen Sie den Aktualisierungs-Button des Fremdbankzugangs.

Wie oft muss ich eine starke Kundenauthentifizierung durchführen?

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, spätestens alle 90 Tage eine starke Kundenauthentifizierung zum Abruf von Kontoinformationen für Ihre eingebundenen Zahlungsverkehrskonten durchzuführen. Abhängig von Ihrer Drittbank kann Ihre Zustimmung jedoch auch zu einem früheren Zeitpunkt erneut abgefragt werden.

Warum wird mir ein veralteter Kontosaldo in meinem Zahlungsverkehrskonto angezeigt?

Wenn die Zustimmung zum Abruf von Kontoinformationen spätestens nach 90 Tagen abläuft, können wir keine Kontoinformationen mehr für Sie abrufen. Daher können wir Ihnen auch keinen aktuellen Kontosaldo anzeigen. Um wieder aktuelle Kontoinformationen (Saldo und Umsätze) zu erhalten, müssen Sie Ihre Zustimmung erneut erteilen. Dies können Sie über den Button „Konto aktualisieren“ auf der Finanzübersicht oder über den „Aktualisieren-Button“ auf der Fremdbankübersicht anstoßen. Bitte halten Sie Ihren TAN-Generator oder Smartphone bereit, um die starke Kundenauthentifizierung durchführen zu können.

Wie erhalte ich aktuelle Kontodaten bei meinen Nicht-Zahlungsverkehrskonten (z. B. meinem Sparkonto)?

Um aktuelle Kontoinformationen von Nicht-Zahlungsverkehrskonten (wie z. B. Ihrem Tagesgeldkonto oder Sparkonto etc.) zu erhalten, kann eine TAN-Freigabe bei jeder Aktualisierung notwendig sein. Dies führen Sie mit dem Klick auf „Konto aktualisieren“ auf der Finanzübersicht oder über den „Aktualisieren-Button“ auf der Fremdbankübersicht durch.

Warum muss ich die Aktualisierung bei einem Nicht-Zahlungsverkehrskontos öfter mit einer TAN freigeben als bei meinen Zahlungsverkehrskonten?

Die Zahlungsdiensterichtlinie reguliert den europäischen Zahlungsverkehr: Ab dem 12. September 2019 betrifft dies all Ihre Zahlungsverkehrsprodukte und damit auch Ihre Girokonten und zum Teil auch Kreditkarten von Fremdbanken.

Für Zahlungsverkehrskonten ist festgelegt, dass eine Zustimmung zum Abruf von Kontoinformationen für bis zu 90 Tagen (der Zeitraum wird von Ihrer Bank festgelegt) vergeben werden kann - ohne dass Sie erneut eine starke Kundenauthentifizierung durchführen müssen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für weitere Kontoprodukte wie Sparkonten oder Kreditkonten. Für diese Produktarten kann ab Mitte September 2019 bei jedem Abruf von Kontodaten eine TAN-Freigabe erforderlich sein.

Wieso hat die Aktualisierung meines Fremdbankzuganges nicht funktioniert?

Möglicherweise haben Sie Ihre Zugangsdaten oder eine TAN fehlerhaft eingegeben. Bitte versuchen Sie es erneut. Sollten weiterhin Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an das Kundencenter.

Kann ich die starke Kundenauthentifizierung irgendwie vermeiden?

Nein, das ist nicht möglich.

Warum sehe ich in der Commerzbank Umsatzübersicht weniger Umsätze als im Online Banking meiner Bank?

Die Bereitstellung von Konto- und Umsatzinformationen von Ihrer Fremdbank erfolgt über die von der Bank bereitgestellte Schnittstelle. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen übernimmt die Commerzbank keinerlei Haftung. Maßgeblich sind immer die Umsätze im Online Banking des kontoführenden Institutes.

Wie kann ich verknüpfte Bankverbindungen löschen?

Zur Löschung Ihres Bankzugangs nutzen Sie den Menüpunkt „Löschen“. Die Fremdbankverwaltung finden Sie im Persönlichen Bereich unter Zusatz-Dienste auf der Finanzübersicht „Bankzugänge verwalten“. Bitte beachten Sie, dass eine Löschung eines Bankzugangs zum aktuellen Zeitpunkt nicht rückgängig gemacht werden kann.

Wo kann ich der Datennutzung meiner Fremdbank-Produkte zustimmen oder widersprechen?

Sie können jederzeit Ihre erteilte Zustimmung oder Widerruf zur Nutzung und Analyse der Fremdbankumsatzdaten ändern. Dies geschieht über die Löschfunktion (siehe Frage: Wie kann ich verknüpfte Bankverbindungen löschen?).

Ist es sicher, eine TAN meiner Fremdbank bei der Commerzbank einzugeben?

Die Commerzbank nutzt immer die aktuellsten Sicherheits- und Verschlüsselungsverfahren. Zudem sind eingegebene TANs oder Passwörter transaktionsgebunden und autorisieren lediglich die angefragte Aktion im Rahmen des Multibankings.

Fallen bei der Einrichtung von Multibanking Kosten an?

Der Multibanking-Service der Commerzbank ist kostenlos. Im Rahmen Ihrer jeweiligen TAN-Verfahren können ggf. Gebühren anfallen (z. B. für den Versand von SMS).