Ziel 1.40 Ziel 1.40

Ausbau der internen Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen zum Reputationsrisiko-Management

2019
fortlaufend in Umsetzung 2019 erfolgten durch die Abteilung Reputationsrisiko-Management wieder zahlreiche Präsentationen, Workshops und Videokonferenzen mit den in- und ausländischen Firmenkunden-Einheiten. Diese Veranstaltungen dienen der Sensibilisierung der Mitarbeiter im Vertrieb. Weiterhin wird über einen quartalsweisen internen Newsletters ein Schwerpunkthema beleuchtet und aufgezeigt, warum dieses als kontrovers einzustufen ist.

2018
fortlaufend in Umsetzung Auch im Jahr 2018 hat die Abteilung Reputationsrisiko-Management Inlands- und Auslandseinheiten durch Präsentationen, Diskussionsrunden und Videokonferenzen für Reputationsrisiko-Themen sensibilisiert. Mit internen Publikationen (z.B. Newsletter) informiert das Reputationsrisiko-Management zudem über Unternehmen, Projekte und generelle Themen, die verstärkt im Fokus von Gesellschaft, Nichtregierungsorganisationen und Medien stehen.

2017
fortlaufend in Umsetzung Im Jahr 2017 hat die Abteilung Reputationsrisiko-Management Inlands- und Auslandseinheiten durch Videokonferenzen und Workshops für Reputationsrisiko-Themen sensibilisiert. Mit internen Publikationen (z.B. Newsletter) informiert das Reputationsrisiko-Management zudem über Unternehmen, Projekte und generelle Themen, die verstärkt im Fokus von Gesellschaft, Nichtregierungsorganisationen und Medien stehen.

Zum Seitenanfang