Pressemitteilung Pressemitteilung

Suche

06. November 2007

Wechsel an der Spitze der Commerzbank:
- Martin Blessing wird Nachfolger von Klaus-Peter Müller
- Müller kandidiert für den Aufsichtsrat

Der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Kohlhaussen (72) hat heute gegenüber dem Aufsichtsrat der Commerzbank bestätigt, dass er gemäß Satzung auf der Hauptversammlung am 15. Mai 2008 nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung steht. Zudem hat der Aufsichtsrat dem Wunsch von Klaus-Peter Müller (63) entsprochen, ihn mit Ablauf der nächsten Hauptversammlung von seiner Funktion als Mitglied und Sprecher des Vorstands zu entbinden. Gleichzeitig äußerte er gegenüber Müller den Wunsch, er möge bei der Neuwahl des Aufsichtsrats kandidieren.

Martin Kohlhaussen dankte Müller für seine Leistung an der Spitze der Bank: "Unter schwierigen äußeren Bedingungen hat Klaus-Peter Müller die Commerzbank in kurzer Zeit zu einem erfolgreichen und international geachteten Institut und durch die Übernahme der Eurohypo zur neuen Nummer zwei in Deutschland geformt. Für dieses Lebenswerk zollt ihm der Aufsichtsrat großen Respekt."

Zum Nachfolger als Sprecher des Vorstands wurde mit Wirkung ab Mitte Mai nächsten Jahres Martin Blessing (44), der für die Mittelstandsbank zuständig ist, bestellt. Müller über seinen designierten Nachfolger: "Martin Blessing hat maßgeblich an der Neuausrichtung der Commerzbank in den letzten Jahren mitgewirkt und steht somit für strategische Kontinuität. Zunächst hat er den Turnaround im Privatkundengeschäft geschafft, um danach die Mittelstandsbank zu einer in Deutschland bemerkenswerten Ertragsstärke zu führen. Aufgrund seiner umfangreichen Erfahrung sowohl im Beratungs- als auch im operativen Bankgeschäft verfügt er über beste Voraussetzungen, um die Commerzbank auf ihrem nachhaltigen Wachstumskurs weiter voranzubringen."

Frank Annuscheit und Markus Beumer neu in den Vorstand berufen

Außerdem hat der Aufsichtsrat auf seiner heutigen Sitzung Frank Annuscheit und Markus Beumer mit Wirkung zum 1. Januar 2008 zu neuen Vorständen bestellt. Frank Annuscheit (45) verantwortet schon heute als Group Chief Operating Officer die weltweiten IT-Aktivitäten der Commerzbank. Mit seiner Berufung trägt die Bank der rasch wachsenden Bedeutung der Bereiche Organisation und Informationstechnologie Rechnung.

Markus Beumer (43) ist seit April 2006 Konzernleiter Corporate Banking und wird im Vorstand von Martin Blessing die Zuständigkeit für die Mittelstandsbank übernehmen. Zuvor war er in der Gebietsfiliale Frankfurt Leiter des Firmenkundengeschäfts.

"Mit den neuen, aus dem eigenen Haus kommenden Vorständen begegnen wir dem wachsenden Umfang und der zunehmenden Komplexität des Bankgeschäfts. Beide kennen die Bank ausgezeichnet und werden mit ihrem Sachverstand das Vorstandsgremium bereichern," gibt sich Klaus-Peter Müller überzeugt.

*

Martin Blessing studierte nach einer Bankausbildung bei der Dresdner Bank Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt und St. Gallen. Seine berufliche Karriere begann er als Berater bei McKinsey; 1994 wurde er dort zum Partner ernannt. Von McKinsey wechselte er drei Jahre später zur Dresdner Bank als Mitleiter des Geschäftsbereichs Private Kunden. Im Jahr 2000 wurde Blessing Vorstandssprecher der Advance Bank, ehe er am 1. November 2001 in den Vorstand der Commerzbank berufen wurde. Seine erste Zuständigkeit war das Privatkundengeschäft. Nach erfolgreicher Umstrukturierung dieses Geschäftsfelds ist er seit November 2004 für die Mittelstandsbank der Commerzbank zuständig. Außerdem verantwortet er bislang im Vorstand die Informationstechnologie und das Transaction Banking.

Martin Blessing gehört den Aufsichtsräten von AMB Generali, Heidelberger Druckmaschinen und ThyssenKrupp Services an.

Der Vater von drei Töchtern hält sich mit Joggen und Skilaufen fit. Zuletzt hat er erfolgreich am Frankfurt-Marathon teilgenommen.

Zum Seitenanfang