Commerzbank AG Commerzbank AG

Suche

21. August 2017

Commerzbank übernimmt Ratenkreditportfolio von rund 3,5 Mrd. Euro – Joint Venture „Commerz Finanz GmbH“ zum 18. August 2017 aufgelöst

Die Commerzbank hat sich mit der BNP Paribas S. A. auf die Abspaltung des Unternehmensbereiches von ihrem gemeinsamen Joint Venture „Commerz Finanz GmbH“ mit Sitz in München geeinigt, der die von der Commerzbank vermittelten Ratenkredite enthält. Mit der Abspaltung wird das Joint Venture beendet. Im Rahmen eines Teilbetriebsübergangs gehen rund 300.000 Kundenverträge mit einem Ratenkreditportfolio von insgesamt rund 3,5 Mrd. Euro von der Commerz Finanz auf die Commerzbank über. Die Transaktion wurde in enger Abstimmung mit den Aufsichtsbehörden mit Wirkung vom 18. August 2017 vollzogen. Das Bundeskartellamt hatte die Transaktion bereits zuvor genehmigt.

„Wir haben mit der BNP immer sehr gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet. Ratenkredite sind für uns aber ein wichtiges Wachstumsfeld, das wir wieder selbst betreiben, digitalisieren und ausbauen wollen“, sagte Michael Mandel, Vorstand Privat- und Unternehmerkunden der Commerzbank. „Deshalb haben wir bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres einen eigenen digitalen Ratenkredit eingeführt, den die Kunden innerhalb von wenigen Minuten abschließen können“, so Mandel weiter.

Über die Commerzbank

Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in knapp 50 Ländern. In zwei Geschäftsbereichen – Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden – bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen, das genau auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten ist. Die Commerzbank wickelt 30 Prozent des deutschen Außenhandels ab und ist Marktführer im deutschen Firmenkundengeschäft. Zudem ist die Bank aufgrund ihrer hohen Branchenkompetenz in der deutschen Wirtschaft ein führender Anbieter von Kapitalmarktprodukten. Ihre Töchter Comdirect in Deutschland und mBank in Polen sind zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken. Mit ungefähr 1.000 Filialen betreibt die Commerzbank eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank mehr als 18 Millionen Privat- und Unternehmerkunden sowie über 60.000 Firmenkunden, multinationale Konzerne, Finanzdienstleister und institutionelle Kunden. Das 1870 gegründete Institut ist an allen wichtigen Börsenplätzen der Welt vertreten. Im Jahr 2016 erwirtschaftete es mit rund 49.900 Mitarbeitern Bruttoerträge von 9,4 Milliarden Euro.

Zum Seitenanfang