Commerzbank AG Commerzbank AG

Suche

17. Mai 2016

Commerzbank hat Hypothekenbank Frankfurt AG (HF) abgewickelt

  • Portfolios wurden auf die Commerzbank AG übertragen
  • HF gibt Banklizenz und Pfandbrieflizenz zurück und wird in die Servicegesellschaft LSF Loan Solutions Frankfurt GmbH umgewandelt
  • Pfandbriefe der HF werden auf die Commerzbank transferiert; angestrebte Zielratings für Hypothekenpfandbriefe AAA und für Öffentliche Pfandbriefe ein solides AA

Die Commerzbank hat die vollständige Abwicklung ihrer 100%igen Tochtergesellschaft Hypothekenbank Frankfurt AG (HF), ehemals Eurohypo AG, durchgeführt. Die Portfolios der HF aus den Bereichen private Kunden, gewerbliche Immobilien- und Staatsfinanzierung wurden über das Pfingstwochenende auf die Commerzbank AG übertragen. Die HF wird nun in die Servicegesellschaft LSF Loan Solutions Frankfurt GmbH umgewandelt. Aufgabe der LSF ist es, das auf die Commerzbank AG übertragene Portfolio an gewerblichen Immobilienkrediten im Auftrag der Commerzbank weitestgehend eigenverantwortlich zu bearbeiten und weiterhin abzubauen. Der mit der Abwicklung der HF notwendige Personalabbau in Eschborn konnte ohne betriebsbedingte Kündigungen realisiert werden. In Verbindung mit der Umwandlung der HF in den Servicer LSF wird die HF ihre Banklizenz und Pfandbrieflizenz zurückgeben.

Im Zuge der Transaktion wurden alle ausstehenden Pfandbriefe der HF auf die Commerzbank AG übertragen. Die ausstehenden Hypothekenpfandbriefe beider Institute sind derzeit mit der Rating Bestnote AAA bewertet. Ziel ist es, dies für den Hypothekenpfandbrief der Commerzbank AG beizubehalten. Großteile der privaten Baufinanzierungsdarlehen der HF AG werden in den Deckungsstock der Commerzbank AG übertragen. Die weiterhin zum Abbau vorgesehenen gewerblichen Immobilienfinanzierungen der HF werden nicht in den Deckungsstock der Commerzbank AG eingestellt. Die ausstehenden Öffentlichen Pfandbriefe der Commerzbank AG sind derzeit mit der Bestnote AAA von Moody’s und Fitch bewertet, die Pfandbriefe der HF verfügen über ein Aa1 von Moody’s. Die Commerzbank strebt künftig für ihre Öffentlichen Pfandbriefe mindestens ein solides AA Rating an. Mit Blick auf die erforderliche Überdeckung werden die gesetzlichen Vorgaben plus eines ausreichend großen Puffers zu Steuerung des Deckungsstocks vorgehalten. Hypothekenpfandbriefe und Öffentliche Pfandbriefe bilden auch künftig einen festen Bestandteil bei der langfristigen Refinanzierung der Commerzbank.

*****

Über die Commerzbank

Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in mehr als 50 Ländern. Kernmärkte der Commerzbank sind Deutschland und Polen. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren ein umfassendes Portfolio an Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an. Die Commerzbank finanziert über 30 % des deutschen Außenhandels und ist unangefochtener Marktführer in der Mittelstandsfinanzierung. Mit den Töchtern Comdirect und der polnischen M-Bank verfügt sie über zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken. Die Commerzbank betreibt mit rund 1.050 Filialen sowie mehr als 90 Geschäftskundenberatungszentren eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank über 16 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Die 1870 gegründete Bank ist an allen wichtigen Börsenplätzen der Welt vertreten. Im Jahr 2015 erwirtschaftete sie mit 51.300 Mitarbeitern Bruttoerträge von 9,8 Milliarden Euro.

*****

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die keine Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Solche Aussagen in dieser Mitteilung betreffen unter anderem die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank, erwartete Effizienzgewinne und Synergien, erwartete Wachstumsperspektiven und sonstige Chancen für eine Wertsteigerung der Commerzbank sowie die erwarteten zukünftigen finanziellen Ergebnisse, Restrukturierungskosten und sonstige Finanzentwicklungen und -angaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Planungen, Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und in anderen Regionen, in denen die Commerzbank einen erheblichen Teil ihrer Erträge erzielt und einen erheblichen Teil ihrer Vermögenswerte hält, die Preisentwicklung von Vermögenswerten und Entwicklung von Marktvolatilitäten, insbesondere aufgrund der andauernden europäischen Schuldenkrise, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung ihrer strategischen Initiativen zur Verbesserung des Geschäftsmodells, insbesondere die Reduzierung des NCA-Portfolios, die Verlässlichkeit ihrer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, Risiken aufgrund regulatorischer Änderungen sowie andere Risiken. In die Zukunft gerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten.

Zum Seitenanfang