IR-Nachrichten IR-Nachrichten

Suche

07. Mai 2009

Personelle Veränderungen im Vorstand der Commerzbank


Der Aufsichtsrat der Commerzbank hat heute den Sprecher des Vorstands Martin Blessing zum Vorsitzenden des Vorstands ernannt. Ferner bestellte der Aufsichtsrat Ulrich Sieber (43) und Jochen Klösges (44) zum 1. Juni zu neuen Mitgliedern des Vorstands. Ulrich Sieber wird zugleich Arbeitsdirektor der Bank. Schließlich beschloss der Aufsichtsrat, dass Wolfgang Hartmann (59) aus dem Vorstand ausscheidet. Sein Nachfolger als Chief Risk Officer wird ab sofort Dr. Stefan Schmittmann (52), im Vorstand bisher für den Bereich Com-mercial Real Estate sowie Mittel- und Osteuropa (CEE) zuständig.

Im Zuge dieser Personalentscheidungen hat der Vorstand der Commerzbank beschlossen, die Geschäfts-verteilung ab 1. Juni 2009 wie folgt zu verändern: Ulrich Sieber wird den Vorstandsbereich Human Resources und Integration verantworten. Jochen Klösges wird ebenfalls am 1. Juni seine neue Funktion als Vorstand für das neu geschaffene Segment Realkredit und Staatsfinanzierung übernehmen.

Der Vorstand hat darüber hinaus beschlossen, die Verantwortlichkeiten von Dr. Eric Strutz und Dr. Achim Kassow zu erweitern. Finanzvorstand Eric Strutz wird ab dem 1. Juli auch das neu geschaffene Segment Portfolio Restructuring Unit verantworten. In dieser neu eingerichteten Einheit wird die Commerzbank die nicht zum Kerngeschäft passenden Portfolien möglichst schonend und wertmaximierend reduzieren. Achim Kassow, im Vorstand zuständig für Privatkunden, wird ab 1. Juni auch das Segment Mittel- und Osteuropa (CEE) verantworten.

Ulrich Sieber war von 2001 bis 2005 in verschiedenen Leitungsfunktionen in der Dresdner Bank tätig. Seit 2006 leitet er den Konzernbereich Human Resources der Commerzbank. Jochen Klösges, der von 1983 bis 2001 bei der Dresdner Bank und seit 2002 bei der Eurohypo tätig war, davon mehrere Jahre als Mitglied des Vorstands, leitet seit März 2007 die Konzernentwicklung der Commerzbank. Mit Martin Blessing, Markus Beumer, Jochen Klösges und Ulrich Sieber gehören dem Vorstand künftig vier Mitglieder an, die einen Groß-teil ihres Berufslebens sowohl in der Commerzbank wie auch in der Dresdner Bank verbracht haben.

Stefan Schmittmann startete seine Banklaufbahn nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule St. Gallen 1986 bei der heutigen HVB, der damaligen Bayerischen Vereinsbank. Er hatte ver-schiedene leitende Funktionen im Kreditbereich und Controlling inne, bis er 1996 die Mitleitung des Bereichs Risikomanagement in der Münchener Konzernzentrale übernahm und fünf Jahre später in den Bereichs-vorstand als Chief Risk Officer aufstieg.

"Wir danken Wolfgang Hartmann für seinen langjährigen Einsatz für die Bank. Er hat einen ausgezeichneten Ruf als Chief Risk Officer und sich in den vielen Jahren bei der Commerzbank Verdienste für die Bank erworben", sagt Klaus-Peter Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Commerzbank.

Martin Blessing: "Ich freue mich auf die beiden neuen Kollegen. Mit ihnen bilden wir im Vorstand ein starkes Team, um die Herausforderungen zu meistern. Und Stefan Schmittmann ist ein ausgewiesener Kenner des Risikomanagements, der über viele Jahre Erfahrung als Chief Risk Officer verfügt. Deshalb ist er für diese Aufgabe genau der Richtige."


*****


Diese Mitteilung enthält Aussagen über die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank und sonstige Finanzangaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prog-nosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ent-wicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen periodisch auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektie-ren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten.

Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Aktien der Commerzbank dar. Die Aktien der Commerzbank dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Com-merzbank beabsichtigt nicht, ein öffentliches Angebot von Aktien in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Zum Seitenanfang