IR-Nachrichten IR-Nachrichten

Suche

26. Februar 2009

Kernkapitalquote nach Vollzug der Dresdner Bank-Übernahme unverändert rund 10%

Auch unter Berücksichtigung des heute veröffentlichten vorläufigen Ergebnisses der Dresdner Bank für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2008 bleibt die Kernkapitalquote (Tier 1) der neuen Commerzbank nach der im Januar vollzogenen Übernahme der Dresdner Bank wie angekündigt mit rund 10% (gerechnet zum 1. Januar 2009) unverändert. Berücksichtigt sind in dieser Zahl die 2009 von dem SoFFin und der Allianz zugesagten Mittel und auch, dass die Allianz, wie bekannt, verbriefte Wertpapiere (Collateralised Debt Obligations) der Dresdner Bank übernimmt.

Werden die Zusagen des SoFFin und der Allianz vom Januar 2009 und der Verkauf der verbrieften Wertpapiere an die Allianz nicht berücksichtigt, würde die entsprechende Kernkapitalquote (Tier 1) der Commerzbank bei rund 7% liegen.

Der Berechnung der genannten Kernkapitalquoten liegen die heute von der Dresdner Bank bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen zugrunde.

Zum Seitenanfang