IR-Nachrichten IR-Nachrichten

Suche

06. November 2007

Martin Blessing wird Nachfolger von Klaus-Peter Müller

  • Martin Blessing wird Nachfolger von Klaus-Peter Müller
  • 3. Quartal 2007: Operatives Ergebnis von 361 Mio Euro und Konzernüberschuss von 339 Mio Euro
  • 291 Mio Euro Abschreibung auf US-Subprime-Engagement
  • Vorstand bekräftigt Jahresziel 2007 und erwartet Eigenkapitalrendite nach Steuern von mehr als 15%

Der Aufsichtsrat der Commerzbank hat auf seiner heutigen Sitzung dem Wunsch von Vorstandssprecher Klaus-Peter Müller (63) entsprochen, ihn mit Ablauf der nächsten Hauptversammlung am 15. Mai 2008 von seinem Amt zu entbinden. Gleichzeitig hat er ihn gebeten, bei der Neuwahl zum Aufsichtsrat zu kandidieren. Zum Nachfolger als Sprecher des Vorstands wurde Martin Blessing (44) bestellt.

In seiner Präsentation vor dem Aufsichtsrat nannte Klaus-Peter Müller für das 3. Quartal 2007 ein Operatives Ergebnis von 361 Mio Euro (+7% gegenüber dem 3. Quartal 2006). Der Konzernüberschuss lag dank der Aktivierung von steuerlichen Verlustvorträgen mit 339 Mio Euro sogar um 56% über dem Vorjahr. In diesen Zahlen ist eine einmalige Abschreibung von 291 Mio Euro auf das amerikanische Subprime-Wertpapierportfolio der Bank von insgesamt 1,2 Mrd Euro enthalten.

Nach neun Monaten liegt die Commerzbank sowohl beim Operativen Ergebnis (+17%) als auch beim Konzernüberschuss (+38%) weit über den Vorjahreszahlen. Die Bank bekräftigt deshalb ihr Ziel einer Eigenkapitalrendite nach Steuern von mehr als 15% (bereinigt mehr als 12%) für 2007.

Zum Seitenanfang