IR-Nachrichten IR-Nachrichten

Suche

12. November 2003

Commerzbank-Zwischenbericht zum
30. September 2003

Commerzbank geht in die Offensive:

  • Umfassende Neubewertung des Beteiligungsportfolios
  • Operatives Ergebnis 101 Mio Euro im 3. Quartal
  • Kapitalerhöhung sichert 7% Kernkapitalquote


Der Vorstand der Commerzbank hat eine umfassende Neubewertung des Wertpapier- und Beteiligungsportfolios der Bank beschlossen. So wurden die Buchwerte der Beteiligungen an börsennotierten Industrie- und Finanzunternehmen an einen im Markt realisierbaren Wert angepasst. Andere Beteiligungen wurden auf einen Fair Value heruntergesetzt. Die Bank hat sich dadurch in erheblichem Umfang von stillen Lasten befreit und in der Gewinn- und Verlustrechnung per 30.9.2003 insgesamt 2,3 Mrd Euro aufgewendet.

Das operative Ergebnis des Commerzbank-Konzerns blieb auch im 3. Quartal - zum dritten Mal in Folge - solide in den schwarzen Zahlen (101 Mio Euro) und bestätigt die Fortschritte beim Turnaround. Nach neun Monaten war das operative Ergebnis mit 467 Mio Euro fast drei Mal so hoch wie vor einem Jahr. Der Vorstand bekräftigt, auch im gesamten Jahr ein respektables operatives Ergebnis vorlegen zu können. Durch die Aufwendungen aus Sonderfaktoren wird im 3. Quartal ein Konzernverlust von 2,3 Mrd Euro ausgewiesen. Für das gesamte Jahr 2003 ist ein Fehlbetrag in der Größenordnung von 2 Mrd Euro zu erwarten. Dies lässt die Zahlung einer Dividende für 2003 nicht zu. Genussscheine werden dagegen voll bedient.

Um einen Rückgang des regulatorischen Eigenkapitals durch die Neubewertungsaktion zu kompensieren, wird die Commerzbank kurzfristig am heutigen Mittwoch mit einer Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht für die Aktionäre an den Markt gehen. Insgesamt werden aufgrund vorliegender Ermächtigungen der Hauptversammlungen 1999 und 2002 rund 53,3 Millionen Aktien von Morgan Stanley und Commerzbank Securities institutionellen Anlegern zum Kauf angeboten. Nach Abschluss der Platzierung entspricht die Kernkapitalquote mit rund 7% wieder der langfristigen Zielmarke.


Ausgewählte G+V-Positionen (in Mio Euro):

Jan.-Sept.Jan.-Sept.3. Quartal3. Quartal
2003200220032002
    
Zinsüberschuss21132455662721
Risikovorsorge(828)(998)(273)(436)
Provisionsüberschuss15451630509501
Handelsergebnis61645310736
Ergebnis aus Beteiligungen/
Wertpapieren
223(379)64(531)
Verwaltungsaufwand3398393510781229
Operatives Ergebnis467160101(75)
Planmäßige Abschreibungenauf Geschäfts- oder Firmenwerte89832926
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit3787772(101)
Restrukturierungsaufwand10432-32
Aufwand aus Sonderfaktoren2325-2325-
Ergebnis vor Steuern(2051)45(2253)(133)
Steuern1103830(20)
Konzernverlust/-gewinn(2232)(55)(2305)(129)

Minus-Zahlen in Klammern.

Zum Seitenanfang