IR-Nachrichten IR-Nachrichten

Suche

06. August 2003

Commerzbank-Zwischenbericht zum 30. Juni 2003

  • 366 Mio Euro operatives Ergebnis im 1. Halbjahr
  • Weiter verbessertes 2. Quartal bestätigt Turnaround
  • Kernkapitalquote auf 7,7% weiter erhöht


Der Commerzbank-Konzern hat im 1. Halbjahr 2003 mit einem operativen Ergebnis vor planmäßigen Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte von 366 Mio Euro das entsprechende Vorjahresergebnis um 56% übertroffen. Dabei bestätigte das 2. Quartal den Turnaround vom Jahresanfang; das operative Ergebnis war mit 194 Mio Euro nochmals um knapp 13% höher als im 1. Vierteljahr. Weil keine Restrukturierungsaufwendungen mehr anfielen, verbesserte sich - trotz eines wesentlich höheren Steueraufwands - der Konzerngewinn kräftig auf 70 Mio Euro nach 3 Mio Euro im 1. Quartal.

Während sich der Zinsüberschuss weiter erholte und der Provisionsüberschuss kaum verändert war, konnte die Bank ihr Handelsergebnis im 2. Quartal nochmals auf 278 Mio Euro steigern. Die Risikovorsorge wurde aus Vorsichtsgründen auf 303 Mio Euro angehoben. Weiter voll im Plan liegt die Senkung des Verwaltungsaufwands.

Der Vorstand bekräftigt angesichts dieser Zahlen im Zwischenbericht seine Zuversicht, im gesamten Jahr 2003 schwarze Zahlen zu schreiben und den Grundstein für eine dauerhafte Aufwärtsentwicklung legen zu können.


Ausgewählte G+V-Positionen (in Mio Euro):

1. Halbjahr 1. Halbjahr 2. Quartal1. Quartal
2003200220032003
    
Zinsüberschuss14511734 746705
Risikovorsorge(555)(562)(303)(252)
Provisionsüberschuss10361129516520
Handelsergebnis509417278231
Ergebnis aus Beteiligungen/
Wertpapieren
15915254105
Verwaltungsaufwand2320270611411179
Operatives Ergebnis366235194172
Planmäßige Abschreibungenauf Geschäfts- oder Firmenwerte60573030
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit306178164142
Restrukturierungsaufwand104--104
Ergebnis vor Steuern20217816438
Steuern8058782
Konzerngewinn7374703

Minus-Zahlen in Klammern

Zwischenbericht zum 30. Juni 2003

Zum Seitenanfang